Herzlich willkommen zum Online-Kunst-Kurs!

Habt ihr gerade wegen Corona schulfrei und müsst drin sitzen? Manchmal kann das ziemlich langweilig sein. Auch wir mussten unsere ganzen Kurse schließen. Aber als Motivation für die Überbrückungszeit bieten wir euch jeden Tag eine Kunst-Überraschung zum Mitmachen. Schaut einfach vorbei und legt los.

Wie es geht:

Jeden Tag beschreiben wir euch eine kleine Aktion, die ihr ganz bequem zu Hause machen könnt, ganz ohne besonderes Material.

Habt ihr Lust und schickt uns Fotos von euren Werken oder schreibt uns Ideen?

Wir freuen uns auf euch!

Dienstag, 17. März 2020

Ein verrücktes Rubbelbild!

Das braucht ihr:

  • Papier
  • Wachsmaler
  • verschiedene flache Gegenstände wie Münzen, Büroklammern oder Schlüssel

So geht's:

Der künstlerische Begriff heißt Frottage. Oder ganz einfach ausgedrückt: Ihr legt verschiedene flache Gegenstände auf einen Tisch, am besten auf eine Unterlage, bedeckt sie mit einem Blatt Papier und malt mit bunten Wachsmalern ziemlich kräftig über die Gegenstände. Schon seht ihr, wie sich die 2-Euro-Münze auf dem Papier abdrückt und fast wie das Original ausseht. Probiert es mit ganz verschiedenen Gegenständen aus.

Und das besondere Extra: Überlegt euch, wie ihr mit den Gegenständen ein ganzes Bild gestalten könnt. So werden die Münzen vielleicht zu Autorädern, die Büroklammer zur Nase im Gesicht oder ihr malt zum Schlüssel noch eine Schublade darum herum, in der ihr ganz viel Krimskrams aufbewahrt. Was fällt euch noch ein?

Findet ihr alle Münzen auf den Bildern? Wo haben sie sich versteckt?

Mittwoch, 18. März 2020

Malen nach Musik

Das braucht ihr:

  • Papier
  • Buntstifte
  • Musik, z.B. Die kleine Nachtmusik von Mozart oder den Blumenwalzer aus dem Nussknacker von Tschaikowsky

https://www.youtube.com/watch?v=oy2zDJPIgwc

https://www.youtube.com/watch?v=iOY1SXFwdNw

 

So geht's:

 

Hört euch in Ruhe die Musik an, nehmt einen Stift und lasst ihn im Rhythmus zur Musik über das Papier gleiten.Schaut mal, welche Muster entstehen. Je nach Musik passiert etwas ganz anderes. Ihr könnt auch zwei Stifte auf einmal in die Hand nehmen und mit ihnen eure Gefühle zur Musik malen. Wir drückt ihr schnelle Musik aus, wie langsame oder schwungvolle?

Sucht euch auch eure Lieblingsmusik aus und lasst diese dann in Farben als Bild entstehen.

Können vielleicht eure Eltern oder Geschwister raten, um welche Musik es sich handelt?

Dies ist ein Bild zur Kleinen Nachtmusik von Mozart.

Dies ist gemalt zum Blumenwalzer von Tschaikowsky. 

Was ist deine Lieblingsmusik und wie sieht dein Bild aus?

Hier ein Bild von Greta!

Donnerstag, 19. März 2020

Sonnenzeit nach Corona

Das braucht ihr:

  • Papier
  • alte Zeitschriften
  • Klebe
  • Schere

So geht's:

Wir hoffen alle, dass es irgendwann auch wieder eine Zeit nach Corona gibt. Heute machen wir uns einfach mal ein bisschen Mut und träumen davon, was wir dann alles wieder machen können. So eine schöne Sommersonnencollage. Blättert in alten Zeitschriften und sucht euch Bilder aus, die euch besonders gefallen und ein bisschen eure Fantasie wecken. Wie sehen für euch Sommersonnentage aus? Schneidet dann die Bilder aus und klebt sie als Collage auf ein Blatt Papier. Das könnt ihr kreuz und quer und durcheinander machen, wie ihr mögt. Vielleicht schreibt ihr auch etwas dazu, was ihr euch wünscht. Also, fangt einfach an!

Oben seht ihr die ausgeschnittenen Fotos und unten die geklebte Collage.

Hier sind zwei tolle Collagen von Liv und Stefanie! Klasse gemacht!

Und hier ist ein Bild von Greta!

Freitag, 20. März 2020

Ein kunterbuntes Tupfenbild

Das braucht ihr:

  • Wassermalfarbe
  • Papier
  • Bleistift
  • und eure Finger :-)

So geht's:

Kennt ihr denn Begriff Pointilismus aus der Kunst? Nein? Der hört sich wirklich etwas kompliziert an, meint aber dafür etwas sehr Einfaches: Ein Bild, das Punkt für Punkt gemalt wird. Und damit es noch lustiger wird, brauchst du natürlich nicht mit deinem Stift viele Punkte malen, sondern nimmst dafür einfach deinen Finger :-)

Überleg dir ein Motiv, das du malen möchtest. Wir haben uns eine Blume ausgedacht. Du kannst aber auch einen Baum, eine Frühlingslandschaft oder ein Planschbecken malen - ganz wie du willst. Zeichne mit einem Bleistift dein Motiv vor.

Stell dir ein kleines Schälchen Wasser und deinen Wassermalfarbkasten bereit - und schon kann es losgehen. Mach deine Fingerkuppe nur ein bisschen nass und dann tauche sie in eine Farbe. Nun tupfst du auf das Blatt Papier. Es können ganz viele bunte Tupfen werden. Ein kleiner Trick: Tupfe erst alles in einer Farbe, dann wasch deinen Finger ab und nimm eine andere Farbe. Tupfer für Tupfer entsteht so ein ganz besonderes Bild.

Eine tolle Landschaft von Greta:

Samstag, 21. März 2020

Frühlingssonne am Meer

Das braucht ihr:

  • Zeitschriften
  • Papier
  • Schere 
  • Klebe

So geht's:

Juchhu, heute ist Frühlingsbeginn! Wie wäre es mit einem sonnigen Tag am Meer? Blaues Wasser, ein kleines Boot oder ein Surfer und die goldene Sonne am Himmel. Sucht euch aus Zeitschriften Bilder in Blau, Rot und Gelb und schneidet sie aus. Das kann beispielsweise ein rotes Auto sein, ein gelbes Strandfoto oder der blaue Himmel. Das Motiv ist nicht so wichtig, wir brauchen nur die Farbe. Wenn ihr die Bilder ausgeschnitten habt, macht daraus kleine Schnippsel und klebt nun auf ein Blatt Papier das blaue Wasser, vielleicht ein rotes kleines Boot und die gelbe Sonne an den Himmel. Und schon strahlt euch der Frühling an! :-)

Eine super Idee von Greta!

Sonntag, 22. März 2020

Das Wetter bestimmst du

Du brauchst:

  • Papier
  • Wassermalfarben
  • ein feuchtes Tuch

So geht's:

Würdest du manchmal auch gerne das Wetter ein bisschen ändern? Wenn es regnet, mal die Sonne scheinen lassen? Oder auch umgekehrt, es mal richtig krachen lassen mit Blitz und Donner? Heute kannst du das Wetter selbst gestalten.  Nimm ein Blatt Papier und unterteile es in vier Bereiche. Male in jeden Bereich etwas, das sich wiederholt. Wir haben drei Bäume gemalt, die unterschiedliches Wetter kennen lernen. Nun machst du das Papier mit dem feuchten Tuch etwas nass. So kann die Wasserfarbe dann noch besser verlaufen. Entscheide dich für vier verschiedene Wetterlagen. Wir haben Sonnenschein, Regen, Gewitter und Schnee genommen. Wie wäre es mit Nebel, Sturm oder einem richtigen Aprilwetter mit Sonne und Hagel und einem Regenbogen? Nun malst du in jeden Bereich mit Wasserfarbe den Himmel, der zu deinem Wetter passt. Da das Papier nass ist, werden die Farben richtig toll zerlaufen. Hast du auch eine Idee für ein Fantasiewetter? 

Hier machen wir das Papier mit einem feuchten Tuch nass.

Das sind unsere vier Wetterbereiche. Du kannst auch je nach Geschmack nach dem Trocknen mit Buntstiften weiter zeichnen.

Und hier ist ein prima Wetterbild von Greta!

Montag, 23.März 2020

Wie wäre es mit einem Bauplan?

Das brauchst du:

  • Papier (evtl. Kästchenpapier)
  • Lineal
  • schwarzer Filzstift
  • bunte Filzstifte oder Buntstifte

So geht's:

Zeichne zunächst den Umriss deines Bauplans. Das geht besonders gut auf Kästchenpapier. Du kannst aber auch weißes Papier nehmen und dann zeichnest du mit einem Lineal größere Kästchen ein. Nun umrahmst du größere und kleinere Felder in deinem Bauplan, so ähnlich wie verschiedene Zimmer in einem großen Haus. Male anschließend mit den Bunt- oder Filzstiften einige Zimmer farbig aus. Lass ruhig andere weiß. Das sieht hinterher etwas aufgelockerter aus. Zum Schluss zeichnest du noch einige schwarze Linien etwas dicker nach - und schon ist dein Bauplan fertig. Übrigens hat so ähnlich der berühmte Künstler Mondrian gemalt. Schau doch mal im Internet nach, was du von ihm findest.

Dienstag, 24. März 2020

Ein Gesicht auf deinem Schreibtisch

Das brauchst du:

  • Federmäppchen
  • Fotoapparat

So geht's:

Ein Gesicht aus deinem Federmäppchen? Das geht ganz einfach. Schau mal, was alles so in deinem Mäppchen oder auf deinem Schreibtisch vorhanden ist. Kannst du daraus ein Gesicht legen? Oder etwas anderes? Vielleicht sogar ein ganzes Bild? Also wir finden, dass Aufräumen so auch Spaß machen kann :-) Fotografiere dein Gesicht auf dem Schreibtisch. Und wenn du magst, schick es uns doch einfach mal vorbei. Wir freuen uns.

Mittwoch, 25. März 2020

Mit geometrischen Figuren spielen

Das braucht ihr:

  • Papier 
  • Lineal
  • Zirkel 
  • Buntstifte
  • Schere

So geht's:

Hilfe! Haben wir jetzt Mathe? Nein, natürlich nicht, obwohl Mathe und Kunst ganz schön viel gemeinsam haben. Schaut euch heute mal die Formen an, aus denen ihr wieder Neues legen könnt. Zeichnet auf ein Blatt Papier unterschiedliche geometrische Formen wie Kreis, Rechteck, Quadrat, Dreieck oder andere formen. Malt sie bunt an und schneidet sie aus. Nun könnt ihr aus diesen Formen wieder etwas ganz anderes Großes legen - und immer wieder vertauschen. Welche Fantasie-Formen fallen euch ein?

Donnerstag, 26. März 2020

Flaschenpostfrau und Flaschenpostmann

Das braucht ihr:

  • leere Flaschen (passt bitte bei Glasflaschen auf, dass sie nicht zerbrechen, ihr könnt auch diesmal Plastikflaschen nehmen)
  • Papier
  • Buntstifte
  • Schere
  • Klebe

So geht's:

Zeichnet auf ein Blatt Papier Augen, Mund, Nase, Hut oder Schal für eure Flaschenpostfrau oder euren Flaschenpostmann. Dies muss relativ groß sein, da eure Flasche ja ein Gesicht bekommen soll. Anschließend malt ihr alles bunt an und schneidet es aus. Nun klebt ihr die Gesichter mit Hut, Mütze oder Schleife auf eure Flaschen. Am besten wirkt es, wenn die Flaschen leer sind, probiert es aber auch mit vollen Flaschen, die einen farbigen Inhalt haben. Passt nur etwas bei Glasflaschen aus, damit sie nicht zerbrechen. Stellt doch mal eure Flaschenmenschen auf die Fensterbank. Wen die Sonne hindurch scheint, wirken sie richtig leuchtend vor Glück :-)

Freitag, 27. März 2020

Theaterstückchen mit den Flaschenposts

Das braucht ihr:

  • mehrere Flaschenpostfrauen, Flaschenpostmänner oder Flaschenpostkinder

So geht's:

Denkt euch mit der Flaschenpostfamilie doch mal ein kleines Theaterstück aus. Ihr könnt es auf dem Tisch aufführen. Jeder Flaschenpostmensch, den ihr gebastelt habt, bekommt eine kleine Rolle und einen Charakter. Gibt es den lustigen Leon oder die fröhliche Frida? Den traurigen Tim oder die nörgelnde Nina? Wie sprechen die Flschenpostmenschen miteinander und was erleben sie? So könnt ihr eine ganze Geschichte spielen. Und wie wäre es mit Flaschenposttieren?

Samstag, 28. März 2020

Watt'n Meer

Das braucht ihr:

  • Papier
  • Wasserfarbe

So geht's:

Wie wäre es heute mit einem Bild vom Wattenmeer? Mit einem Pinsel feuchtet ihr ein Blatt an. Mischt einige Farben, die euch an das Meer, das Watt oder den Strand erinnern. Probiert einfach aus, was euch am besten gefällt. Dann malt ihr mit viel Wasser und eher wenig Farbe Horizontlinien, also von links nach rechts. Tragt eine Horizontlinie nach der anderen auf. Es kann passieren, dass sich das Blatt wellt. Das macht aber nichts, denn so entsteht sogar noch eine schöne Wattstruktur. Watt'n Bild :-)

Sonntag, 28. März 2020

Darauf stehe ich ...

Das brauchst du:

  • Papier
  • Stifte

So geht's:

Was hat eigentlich alles Beine? Worauf können viele Dinge stehen? Kann es auch ganz verrückt sein, wie ein Auto auf Beinen? Ein Ball, der auf Füßen herumhüpft? Schau mal, was uns eingefallen ist. Und was fällt dir ein?

Montag, 30. März 2020

Einfach mal Meer

Das braucht ihr:

  • Papier
  • Wasserfarbe

So geht's:

Wichtig ist, dass dein Papier vor dem Malen etwas feucht ist. Dann verlaufen hinterher die Wasserfarben besser. Nun malst du etwa in der Mitte des Blattes eine Horizontlinie. Darunter trägst du dann in verschiedenen Farbschichten das Meer auf. Du kannst verschiedene Blautöne mischen. Schau mal, wie das wirkt. Im oberen bereich lässt du einfach ein paar Wolken entstehen. Sie dürfen auch ruhig etwas zerfließen. Und direkt an der Horizontlinie malst du etwas ganz Winziges. Was kann das sein? Ein Schiff in der Ferne? Eine Bohrinsel? Ein Fantasiewesen?

Dienstag, 31. März 2020

Können Stifte still leben?

Das braucht ihr:

  • Dinge auf eurem Schreibtisch
  • Buntstifte

So geht's:

Mach deinen Schreibtisch zu einem Kunstwerk, zu einem richtigen Stillleben. Dafür ordnest du die Dinge so an, dass sie ein bisschen wie zufällig und ein bisschen wie extra hingelegt aussehen. Schau mal, in welche Richtung die Stifte zeigen. Du kannst Dinge mehr seitlich legen und ihnen damit eine Richtung geben oder auch wie in dem Stiftebehälter nach oben ausrichten. Interessant wird es, wenn sich gedachte Linien mit den Dingen berühren. Probiere es einfach mal aus. Dann fällt es dir bestimmt auch nicht so schwer, die Dinge abzuzeichnen. Wir sind schon sehr auf dein Stillleben gespannt!

Mittwoch, 01. April 2020

Mit Buchstaben malen

Das braucht ihr:

  • Papier
  • Stifte 
  • Wasserfarben

So geht's:

Aus Buchstaben kann man tolle Bilder malen. Du glaubst das nicht? Probier es einfach aus. Buchstaben kannst du größer und kleiner, dicker und dünner, gebogen und gestreckt oder auch wie Schlangenlinien malen. Und so entstehen daraus Wolken, Autos, Bäume, Blumen und ganz viele andere Dinge, die du dir ausdenken kannst. Zeichne zunächst die Umrandungen der Buchstaben und plane dabei schon, was du malen möchtest. Nun malst du die Buchstaben mit Wasserfarbe oder Buntstiften aus. Nimm diesmal etwas weniger Wasser, damit die Farbe dann kräftiger wird.

Und schau, wie die Buchstaben zaubern können :-)