steinsuppe-probe-banner
Gemeinsam mit der Musikschule Cuxhaven inszenieren wir das erfolgreiche Kinderbuch „Steinsuppe“ von Anaïs Vaugelade als Musical im Schloss Ritzebüttel.

Seit Monaten haben sie ihre Lieder geübt, Bühnenbilder gemalt und eigene Stabfiguren gebastelt. Nun feiert das Kindermusical „Steinsuppe” im Schloss Ritzebüttel Premiere. Insgesamt 28 Kinder sind an der Gemeinschaftsproduktion von Kunstwerkstatt und Musikschule beteiligt.

Mit viel Herz und Musikalität

Die meisten der Akteure sind zwischen acht und zwölf Jahre alt. Die Idee für das Projekt stammt von der Musiklehrerin Maren Krüger, die bereits in den vergangenen Jahren mit ihren Schülern musikalisch gestaltete Geschichten aufgeführt hat.

Das Musical „Steinsuppe“ erzählt vom Vertrauen. Ein einsamer und hungriger Wolf erbittet Einlass bei einer gutmütigen Henne, um sich aufzuwärmen und um Steinsuppe zu kochen. Doch immer mehr Tiere machen sich Sorgen um das naive Huhn. Aus Neugier und Unbehagen kommen Schwein, Ziege und Hund hinzu und passen darauf auf, dass die Henne nicht im Kochtopf landet.

Jedes Tier hat seine eigene Musik

Die Aufführung am Samstag im Schloss Ritzebüttel dauert etwa eine halbe Stunde. Nachdem die Vorleserin Liesel Schmelzkopf Auszüge aus dem zugrunde liegenden Kinderbuch von Anaïs Vaugelade vorgetragen hat, spielen die Kinder der Kunstwerkstatt mit ihren selbstgefertigten Stabfiguren die Geschichte. Musikalisch werden sie dabei vom Blockflöten-Ensemble unter der Leitung von Maren Krüger begleitet.

Die mal schmissigen, mal gefühlvollen Songs bedienen sich bekannter und weniger bekannter Melodien unterschiedlicher Stilrichtungen. Dabei erhält jedes auftretende Tier eine eigene Musik, die entweder solistisch, mit Klavierbegleitung oder im Ensemble gespielt wird.

Ob der Wolf die Henne am Ende doch noch fressen wird? – Diese Frage wird am 5. Dezember um 15.30 Uhr im Schloss Ritzebüttel beantwortet.

Leave a Comment

Error: Please check your entries!