Skulptur-Perspektiven-Banner_4

Ausstellungszeitraum

20. August
bis 21. September 2014

Mi. 18-20 Uhr
Do.-So. 10-13 Uhr

Ausstellungsort

Cuxhavener Kunstverein
Segelckestraße 25 , Cuxhaven

 

Die LebensArt-Stiftung zeigt in den Räumen des Cuxhavener Kunstvereins interessante “Skulptur-Perspektiven”. Die Ausstellung präsentiert Skulpturen und Installationen und eröffnet dem Betrachter Perspektiven zur Vielfalt des künstlerischen Schaffens.

Die ausstellenden KünstlerInnen zählen zu den Preisträgern und Nominierten einer Ausschreibung um den Förderpreis im Bereich Skulptur der LebensArt-Stiftung in 2013.

Ihre Arbeiten präsentieren:

Tina Beifuss

Die Berliner Künstlerin experimentiert mit einer großen Vielfalt von zum Teil ungewöhnlichen Materialien. In ihren eher kleinteiligen Skulpturen erscheinen fantasievoll schwebende Objekte in ihrer Bewegung durch Raum und Zeit wie erstarrt, eingefroren.

Jáchym Fleig

Jáchym Fleig modelliert Plastiken aus Kunstharzen, Gips, Pappmaschee und Holz. Seine Arbeiten zeigen sich großräumig und massiv. Aus Wänden, Ecken, Mauern heraus wuchern  parasitär naturhafte, amorphe Auswüchse, die an Wespennester oder Geschwüre erinnern.
>> Zur Website des Künslers

Bettina Lüdicke

Die Berliner Künstlerin fertigt aus patiniertem Kupferdraht feine Raumkörper.
>> Zur Website der Künstlerin

Markus Krug

Weiß ist seine bevorzugte Farbgebung – Styropor ist sein am häufigsten verwendetes Material. Markus Krug zeigt weiße Skulpturen, weiße Objekte, Styropor-Aufbauten, ungegenständlich, aber häufig mit in Schwarz klar abgesetzten Feldern und scharfen Kanten.
>> Zur Website des Künstlers

Ina Sangenstedt

Die Künstlerin setzt tierische Mischwesen ins Zentrum ihrer skulpturalen Arbeiten. Ihre rätselhaften Tierfiguren zeigen Schnittstellen und Abgrenzungen zum menschlichen Körper. Sangenstedt verwendet Materialien aller Art, häufig jedoch konkrete Gegenstände. Ihre Arbeiten sind damit die alleinigen Vertreter des Gegenständlichen in dieser Skulpturenschau.
>> Zur Website der Künstlerin

Alle zwei Jahre lobt die LebensArt-Stiftung den Kunst-Förderpreis im Bereich Skulptur aus, zuletzt 2013 in Kooperation mit dem Cuxhavener Kunstverein. Die Ausschreibung des Förderpreises, die sich an noch nicht etablierte, in Deutschland lebende Künstlerinnen und Künstler wandte, hatte mit mehr als 320 Bewerbungen ein starkes Echo gefunden.

Die Kölner Familienstiftung LebensArt hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebensbedingungen von Teilen der Gesellschaft zu verbessern sowie die Bildenden Künste zu fördern. So begleitet sie Projekte der Jugendhilfe und widmet sich speziellen Aufgaben in der Altenhilfe. Darüber hinaus unterstützt die Stiftung förderungswürdige Künstlerinnen und Künstler.

Aktuelle Beiträge

Ausstellung wechsel’ dich: Eine ereignisreiche Woche im Kunstverein

Die Skulptur-Perspektiven schließen, das vierte Buch eröffnet – und in der Kunstwerkstatt starten gleich sieben Kurse in nur einer…

Erfrischende Skulptur-Perspektiven

Das Warten hat ein Ende: Seit heute ist im Cuxhavener Kunstverein eine außergewöhnliche Skulpturenausstellung zu sehen. Fünf junge Nachwuchstalente…

Die besten Skulpturen neu entdeckter Talente

300 Künstlerinnen und Künstler haben sich beworben – fünf von ihnen werden ab 20. August im Kunstverein zu sehen…

Kunst-Förderpreis für die besten Skulpturen verliehen

Am 13. November vergab die LebenArt-Stiftung im Schloss Ritzebüttel ihren Kunst-Förderpreis – zum ersten Mal in Kooperation mit dem…

LebensArt-Stiftung und Kunstverein vereinbaren Zusammenarbeit

Kooperation zwischen der Kölner Stiftung „LebensArt“ und dem Cuxhavener Kunstverein. Die Kölner Stiftung LebensArt und der Cuxhavener Kunstverein haben…