Bernhard Schultze

    Diese Ausstellung haben wir noch nicht online gestellt. Wir arbeiten daran.

     

    03. Februar – 04. März 2001

    Der in Köln lebenden Künstler Bemard Schultze ist im vergangenen Jahr 85 Jahre alt geworden. Vielen gilt er als der Nestor der deutschen Nachkriegskunst und sicherlich ist er einer der bedeutendsten Künstler seiner Generation. Sein Werk ist extrem umfangreich und außerordentlich vielfältig. Zunächst muß Bernard Schultze sicher als Maler gelten aber er ist auch ein Meister der Grafik und ein Zeichner von hohen Graden. Angeregt durch das französische Informel entwickelt er in den 60er und 70ger Jahren seine eigene Bildsprache. Er dringt mit Farbe in die dritte Dimension ein und erfindet seine “Migofs”, Geschöpfe zwischen Tier, Pflanze und Mensch, die zu Gruppen und später zu Environments heranwachsen.